Trailrunning Nordhessen - über den Schusterpfad von Melsungen nach Kassel - Teil 2

Wer nicht zum grünen See abbiegt, sondern vom Zwickel kommend an der nächsten großen Kreuzung direkt dem X3 folgt, läuft das erste Stück Schusterpfad hinab ins Tal. In Eiterhagen angekommen, hält man sich an den Wegweisern zum Altenheim Seniorenheimat Langeleben. Wer jedoch glaubt, er könne schön locker weiterlaufen, der fühlt sich spätestens am Altenheim am Ende. Gehen heißt die Devise - die Steigung hat mindestens 25 Prozent. Direkt über der Seniorenheimat: Der Einstieg in den Wald, der Schusterpfad heißt hier Spangenberger Pfad. Weiter gehts, viel zu steil zum Laufen. Wer es trotzdem schafft da hoch zu rennen und bis Lohfelden durchzulaufen, melde sich bitte bei mir, er bekommt einen eigenen Post!

 

Hier jedenfalls beginnt ein erstes Stück Trail, stattliche 6 km Urwaldrunnig bis fast zu der Stelle, wo der Pfad die Straße von Wollrode nach Wattenbach quert. Zunächst folgt man noch Profilspuren von Suzuki Jimny oder Lada Niva, später verwischt die Spur im satten Grün. Ab Mitte Juni reicht einem das Gras bis an die Hüfte, aber auch jetzt im Mai streifen Brennessel die Waden. Nehmt Euch vor Zecken in acht!

 

Kiefernwald und Lichtungen teilen sich Arbeit, den Läufer zu unterhalten. Ginster blüht als gäbe es kein Morgen, mit jedem Atemzug brennt sich ein Duft von trockenen Kiefernnadeln, von Harz und Waldkräutern ins Herz. Es ist wie in Kindertagen, wenn man im Wald herumstromerte und am Ende nicht mehr wußte hinter welchem Busch man sein rotes Fahrrad versteckt hatte. Zur Droge gerinnt dieser Pfad in deinem Läuferblut; spätestens dort wo die Buchen zurücktreten und dein Blick über den Kaufunger Wald fliegt und jede Faser in dir nur noch rennen will, über all diese Höhen und durch all diese Täler. Du bist unterwegs und doch Zuhause. Nur Läufer kennen das!

 

Dort wo eine Asphaltdecke quer über den Schusterpfad geteert liegt, enden die ersten 6 km. Und wie es ab da weitergeht, und das es noch schöner wird, schreib ich nächste Woche.

 

Viel Spaß  beim Laufen - im Gelände oder auf der Strasse

 

wünscht

Olaf

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Verschuldet ein ausländischer Fahrer einen Unfall, sollte man sofort dessen Versicherung anrufen. In der Regel hat jeder Fahrzeugführer eine Karte seiner Versicherung dabei. Gerade bei Auslandsschäden ist die sofortige Meldung des Schadens wichtig, auch, weil der Unfallverursacher als Übersetzer zur Verfügung steht. Sinnvoll: Einen europäischen Unfallbericht ausfüllen (gibt´s im Internet - also bitte im Auto deponieren) und den Führerschein und/oder Personalausweis des Unfallgegners fotografieren (um Schreibfehler bei Namen und Adresse zu vermeiden).

 

Zwei Varianten, die Schadensabwicklung zu beschleunigen: Reden Sie mit Ihrer eigenen Vollkaskoversicherung. Im Normalfall übernehmen diese den Schaden an Ihrem Fahrzeug und rechnen die Schadenssumme mit dem ausländischen Versicherer ab. Achtung: Einen eventuellen Selbstbehalt müssen Sie natürlich vorschießen und durch den Schaden werden Sie im Folgejahr in Ihrer KFZ-Versicherung hochgestuft! Nach Erstattung der Schadensumme durch den ausländischen Versicherer erhalten Sie Ihren ursprünglichen Rabatt wieder zurück.

 

Die zweite Möglichkeit: Sie wenden sich ans Deutsche Büro Grüne Karte e.V. in Berlin. Das Büro wird Ihnen einen Anprechpartner nennen, in der Regel einen Schadensregulierer, der die Abwicklung Ihres Schadens mit dem jeweiligen ausländischen Versicherer übernimmt.

 

 

 

Gute Fahrt wünscht

 

 

 

Olaf

 

Sportsmansfriend ist Partner von HOW2RUN - Laufcoach, Trainingspläne, Laufseminare. Für unsere Kunden gilt: 20 Prozent Rabatt auf Laufseminare von HOW2RUN

Sportsmansfriend.com

ein Projekt von Olaf Misch

Misch & Wipprecht GmbH -  Versicherungsmakler in Melsungen

Tel: 05661/9088116. Du findest uns auch im Internet unter www.misch-wipprecht.de oder auf Google+.

Wir sind Mitglied im Bundesverband Mittelständischer Versicherungsmakler BMVF.

Sportsmansfriend richtet sich natürlich auch an Sportlerinnen!

Liebe Leichtathletinnen, natürlich richtet sich diese Seite auch an Euch, obwohl sie den Mann im Titel trägt und auch sonst die männliche Anredeform bevorzugt. Dies geschieht aber nur um Verwirrung zu vermeiden. Jeder Athlet weiß die Leistungen seiner weiblichen Kolleginnen zu schätzen und zu würdigen, so auch wir! Wir hoffen Ihr findet Euch auf dieser Seite wieder. Und falls nicht, wollen wir das gerne verbessern, wir sind für jeden Tipp dankbar!