TSV Obervorschütz beim Nordhessencup in Hessisch-Lichtenau erfolgreich

Emma Lattek, TSV Obervorschütz, achter Platz bei den Bambinis
Emma Lattek, TSV Obervorschütz, achter Platz bei den Bambinis

Petrus ist Nordhesse, genauer gesagt Hessisch-Lichtenauer. Besser hätte das Wetter am Samstag beim 25. Volkslauf des TV 1894 Hessisch-Lichtenau nicht sein können. Bergauf Rückenwind, bergab leichte Kühlung, um die 20 Grad, beste Bedingungen. Mein Sportlehrer hatte früher den Spruch geprägt: Laufen sei wie Gehen, ein Fuß vor den anderen, nur schneller. Der Mann sollte mal in Hessisch-Lichtenau starten! Die Strecke geht nicht nur aufgrund einiger Steigungen in die Beine, die teils sehr ausgewaschenen Feldwege verlangen volle Konzentration, wer nicht hellwach ist könnte leicht ins Straucheln kommen. Aber genau das macht es eben aus: Keine stupide Tempobolzerei, sondern anspruchsvolles Suchen der perfekten Linie. Volkslauf eben.

Für den TSV Obervorschütz belegte Holger Gumbel über 5 km den 2. Platz in der M40, gefolgt von Olaf Misch (3. M40) und Ulli Lattek (7. M40).  Cindy Krause wurde in der W 30 ebenfalls 2. und rundet damit das durchweg erfolgreiche 5-km Rennen ab.

Über die 10 km war Andreas Hesse nach beachtlichen 46:04 Min wieder im Ziel und darf sich über den 8. Altersklassenplatz freuen.

Das Beste kommt immer zum Schluß: Die Jugend! Lea Lange und Hannah Lange vom TSV Obervorschütz starteten auf der 1000 m Distanz. Die beiden sind erst 13 Jahre jung und laufen die 1000 m in 4:10 Min (Lea) und 4:32 Min (Hannah), womit Lea den Dritten Platz belegt und Hannah achte wird, jeweils in der U14. Gratulation zu dieser Superzeit! In der Bambiniklasse rannte Emma Lattek, gerade mal 5 Jahre alt, die Stadionrunde in 2:31 Min und freute sich über den 8. Platz unter den Bambinis, viel mehr aber über das kleine Blümchen, das der TV-Hessisch-Lichtenau jedem Läufer im Ziel schenkte. Emma, das hast Du großartig gemacht!

Viel Spaß weiterhin beim Laufen wünscht

Olaf

 

Können nach 5 km wieder lachen: Ulli Lattek, Holger Gumbel, Cindy Krause, Olaf Misch und vorne Emma Lattek
Können nach 5 km wieder lachen: Ulli Lattek, Holger Gumbel, Cindy Krause, Olaf Misch und vorne Emma Lattek

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Verschuldet ein ausländischer Fahrer einen Unfall, sollte man sofort dessen Versicherung anrufen. In der Regel hat jeder Fahrzeugführer eine Karte seiner Versicherung dabei. Gerade bei Auslandsschäden ist die sofortige Meldung des Schadens wichtig, auch, weil der Unfallverursacher als Übersetzer zur Verfügung steht. Sinnvoll: Einen europäischen Unfallbericht ausfüllen (gibt´s im Internet - also bitte im Auto deponieren) und den Führerschein und/oder Personalausweis des Unfallgegners fotografieren (um Schreibfehler bei Namen und Adresse zu vermeiden).

 

Zwei Varianten, die Schadensabwicklung zu beschleunigen: Reden Sie mit Ihrer eigenen Vollkaskoversicherung. Im Normalfall übernehmen diese den Schaden an Ihrem Fahrzeug und rechnen die Schadenssumme mit dem ausländischen Versicherer ab. Achtung: Einen eventuellen Selbstbehalt müssen Sie natürlich vorschießen und durch den Schaden werden Sie im Folgejahr in Ihrer KFZ-Versicherung hochgestuft! Nach Erstattung der Schadensumme durch den ausländischen Versicherer erhalten Sie Ihren ursprünglichen Rabatt wieder zurück.

 

Die zweite Möglichkeit: Sie wenden sich ans Deutsche Büro Grüne Karte e.V. in Berlin. Das Büro wird Ihnen einen Anprechpartner nennen, in der Regel einen Schadensregulierer, der die Abwicklung Ihres Schadens mit dem jeweiligen ausländischen Versicherer übernimmt.

 

 

 

Gute Fahrt wünscht

 

 

 

Olaf

 

Sportsmansfriend ist Partner von HOW2RUN - Laufcoach, Trainingspläne, Laufseminare. Für unsere Kunden gilt: 20 Prozent Rabatt auf Laufseminare von HOW2RUN

Sportsmansfriend.com

ein Projekt von Olaf Misch

Misch & Wipprecht GmbH -  Versicherungsmakler in Melsungen

Tel: 05661/9088116. Du findest uns auch im Internet unter www.misch-wipprecht.de oder auf Google+.

Wir sind Mitglied im Bundesverband Mittelständischer Versicherungsmakler BMVF.

Sportsmansfriend richtet sich natürlich auch an Sportlerinnen!

Liebe Leichtathletinnen, natürlich richtet sich diese Seite auch an Euch, obwohl sie den Mann im Titel trägt und auch sonst die männliche Anredeform bevorzugt. Dies geschieht aber nur um Verwirrung zu vermeiden. Jeder Athlet weiß die Leistungen seiner weiblichen Kolleginnen zu schätzen und zu würdigen, so auch wir! Wir hoffen Ihr findet Euch auf dieser Seite wieder. Und falls nicht, wollen wir das gerne verbessern, wir sind für jeden Tipp dankbar!